Rinderfilet mit Teriyaki Gemüse

Wiedermal ein Asia Rezept, weil ich die fernöstliche Küche einfach so liebe. Ob im Wok am Herd oder auf dem Feuerring es ist einfach immer super Thai zu kochen. Man braucht nicht viel vorbereitungszeit, alle Zutaten bleiben knackig und frisch und die Würze. Die Würze ist es was mich am meisten begeistert. Dieses Rezept ist ein Rezept der Art "weniger ist mehr" aber probiert es einfach aus. Ein traumhaft zartes Rinderfilet, dazu das süsslich glasierte Gemüse mit einem hauch Sesam. Ein Traum.

Werbung

Bericht zum Rezept

"Das Rezept ist übrigens ein auschnitt aus meinem Menü was ich open Air in den Hainichhöfen in Thüringen zubereitet habe. Es war ein unglaubliches Wochende in einer traumhaften umgebung. Es war quasi ein Bloggertreffen der besonderen Art. Wenn du jetzt neugierig bist und mehr dazu wissen willst kannst du dir hier gerne den kompletten Bericht anschauen."

Zutaten:

400 g    Rinderfilet Filet (Luma)

300g     Brokkoli

1 ST      rote Zwiebel

100g     Baby Mais

1 ST      frische rote Chili

2 ST      Knoblauchzehen

1 Bund kleine Möhren

4 EL       Erdnussöl

1 EL       Sesam

Sauce:

120 ml Teriyakisauce*

30 ml    Wasser

Anleitung:

Wir hatt ein unglaublich geniales Morucha Rinderfilet von Luma und haben es auf dem Feuerring zubereitet. Wie ihr das perfete Steak zuhause in der Pfanne zubereitet zeige ich euch hier.

Jetzt gehts zum Gemüse, die Zutaten für die Sauce zusammen in eine Schüssel geben, verrühren und beiseite stellen.

Den Brokkoli vom „Stamm“ trennen, in kleine Rosen schneiden, die Möhren schälen und längst halbieren. Nun den Brokoli, die Möhren und die Mini Maiskolben im Dampfgarer etwa 5-10 Minuten garen, so dass der Brokoli er am Stiel weich und noch richtig giftgrün ist. Ihr könnt Ihn auch kurz in heißem Wasser (ca. 5 Min) blanchieren und dann beiseite stellen.

Das Rinderfilet am besten nach dieser Anleitung Paralel vorbereiten und mit dem Gemüse zusammen servieren. Es passen aber auch super Hähnchen oder sogar Fisch zu dem Teriyaki Gemüse.

Jetzt werden die frischen Chilis in dünne Streifen geschnitten, die Zwiebel in grobe Spalten und der Knoblauch recht fein gehackt. Der Knoblauch wird zuerst in Öl bei mittlerer Hitze ca. 1 Minute erhitzt bis er sein Aroma entfaltet, die Zwiebeln dazu und alles für weiter 2 Minuten braten. Die Hitze wird erhöht und die frischen Chilis, die Maiskolben, die Möhren und der Brokkoli kommen dazu und alles wird eine weitere Minute durch geschwenkt. Dann wird alles mit der Sauce abgelöscht, direkt heiß serviert und mit einem hauch Sesam bestreut..

Einfach mit einer Portion Jasmin Reis anrichten und den Thailand Urlaub genießen. Lasst es euch schmecken.

Arbeitszeit:       1 Stunde

"Hier gehts zum Asien Spezial

Ein paar klassische asiatische Wokgerichte die ich von meinen Asienurlauben mitgebracht habe findet Ihr hier."

Werbung

Weitere Rezepte:

Eure Meinung zählt: