Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). 2 traumhaft schön marmorierte Rumpsteaks
Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Das Ergebnis kann sich sehen lassen

Steak mit Chimichurri aus der Pfanne

(*Anzeige) Da habe ich mich riesig drauf gefreut, endlich mal wieder ein paar geile Steaks mit Chimichurri aus der Pfanne zaubern. Perfekt medium gebraten, mit einer schönen Kruste und das aus einer geilen Guss Pfanne. Dazu ein frisches Argentinisches Chimichurri, einfach nur geil.

Allein wenn ich die ganzen frischen Kräuter, das wunderschön marmorierte Fleisch und die Pfanne sehe kriege ich Hunger. Es macht einfach Spaß mit vernünftigen Produkten zu kochen. Und das schmeckt man am Ende auch. Wie ihr das Steak perfekt in der Pfanne bratet und es dann perfekt medium auf dem Tisch landet, zeige ich euch. Dazu noch ein Rezept für mein frisches Chimichurri und das nächste Dinner ist gerettet.

"Ich habe früher als Kind schon bei meiner Mom mit Woll Pfannen gekocht und meine erste eigene Pfanne in meiner ersten eigenen Küche war natürlich auch eine Woll. Das war eine beschichtete Aluminium-Guss Pfanne mit einem abnehmbaren Griff, die ich in der Tat heute immer noch habe. Die Schönheit rechts auf dem Herd ist meine aller erste gusseiserne Pfanne von Woll und ich bin begeistert. Die Pfanne ist unglaublich toll verarbeitet und komplett emailliert, dass heißt sie hat alle Vorzüge einer beschichteten Pfanne, wie zum Beispiel das sie pflegeleicht ist und nix anbrennt. Aber trotzdem eine gusseiserne Pfanne, in der die Steaks durch die enorme Wärmespeicherung einfach eine unglaubliche Kruste kriegen. Leider geil, CRUST IS KING."

werbung

Zutaten:

Rumpsteaks (Top Qualität)

Butterschmalz

Butter

Knoblauch

frischer Thymian

Pfeffer

Salz

Eine gute Eisenpfanne

Chimichurri

Tipp für gutes Fleisch

"ich schreibe immer Fleisch in Top Qualität, dass kann eine Menge sein. Ich kenne zum Beispiel eine Hand voll Metzger die wirklich eine tolle Qualität an Steaks verkaufen. Ich wüsste auch ein paar wirklich geile online Shops die Top Steaks versenden. Aber die Geschmäcker sind ja auch immer verschieden. Das Wichtigste ist, dass man sich damit auseinander setzt wo das Fleisch herkommt. Das man seine eigenen Erfahrungen macht und das man bereit ist für das was einem gut schmeckt auch ein paar Euro mehr zu bezahlen. Das das Steak dann am Ende gelingt und ihr euch am über ein tolles Ergebnis freut, darum kümmere ich mich."

Das perfekte Steak braten:

Das Steak sollte vor dem braten 1-2 Stunden bei Raumtemperatur ruhen, damit es langsam auf Zimmertemperatur kommen kann. Ich würze das Fleisch mit einer guten Prise Meersalz und lasse es dann noch ein paar Minuten liegen. 

"Hier streiten sich wie so oft die Geister. Salzen oder Pfeffern? Vorher oder nachher? Grundlegend entzieht Salz dem Fleisch Wasser. Der Feuchtigkeitsverlust beim Salzen ist jedoch so gering bei der kurzen Zeit, dass es sich eh nur auf die obersten Millimeter der Fleischoberfläche auswirkt. Hier verdampft die Feuchtigkeit aber beim braten sowieso sofort. Logisch bei der Hitze. Also hat es obwohl es erstmal logisch klingt, nicht zu Salzen, keinen wirklichen Nachteil. Es hat aber einen großen Vorteil. Das Salz kann in die Oberfläche eindringen und gibt zusammen mit den Röstaromen eine unglaublich Kruste, auf die ich nicht verzichten möchte. Anders ist es jedoch mit dem Pfeffer. Die meisten Pfeffer Sorten werden bei hohen Temperaturen bitter.
Fazit: Salzen vorher – Pfeffern nachher."

Zurück zum Thema. Den Backofen könnt ihr auf 100 C° vorheizen und die Teller warm stellen. In der Gusseisernen Steak Pfanne könnt Ihr schon einen Esslöffel Butterschmalz schmelzen. Den Herd aufdrehen und das Steak erst wenn das Fett richtig heiß ist (es sollte noch nicht rauchen) in die Pfanne legen. Das Steak wird für ca. 5 Minuten gebraten. Das heißt 2,5 Minuten je Seite. Ich drehe es je Seite 2 Mal damit ich ein schönes Grillmuster auf dem Steak habe.

Jetzt nehmt ihr die Pfanne vom Herd, legt 2 zerdrückte Knoblauchzehen und ein paar Äste Thymian dazu, haut einen großer Esslöffel Butter in die Pfanne und schäumt die Steaks damit ab. Ihr haltet die Pfanne leicht schräg, damit sich die Butter sammelt und löffelt die schäumende Butter über das Fleisch und die Kräuter. Das gibt einen unglaublichen Geschmack. Das Steak ruhig nochmal wenden, damit es schön gleichmäßig gart. 

Jetzt könnt ihr die Steaks aus der Pfanne nehmen, im Backofen auf die Teller legen und mit einem Thermometer die Temperatur kontrollieren. Das Fleisch hat einen perfekten medium Gargrad bei 52-54 C°, dass ist meine persönliche Meinung.

Jetzt ist es soweit, Chimichurri dazu Anschnitt und ERFOLG.

Nachgaren:       100 C°

Bratzeit:            5 Minuten + Abschäumen

Arbeitszeit:       ca. 1 Stunde

Kern Temp:       52-54 C°

"*Dieser Blogbeitrag ist in Kooperation mit WOLL entstanden"

werbung

Weitere Rezepte: