Hähnchen Satay Spieße mit Erdnusssauce

Endlich habe ich es, dass perfekte Rezept für Satay Spieße.

Ich habe schon so oft Satay Spieße gemacht und schon so oft gegessen. Ich liebe die kleinen saftigen und würzigen Spieße mit der geilen Erdnusssauce einfach. Aber ich war mit meinem eigenen Rezept nie 100% zufrieden, aber jetzt.

Das Hähnchen hat eine tolle Farbe, ist butterzart und ungaublich saftig (das liegt an dem Keulenfleisch und der Orange). Über Holzkohle geröstet hat man diesen typischen Grillgeschmack. Die Spieße sind einfach perfekt.

Und bei der Sauce muss ich mich auch mal selber loben. Kräftig würzig und pikant, ein mega Erdnussaroma und dann eine frische Säure. Einfach perfekt. Die wird es jetzt öfter geben. Ich hoffe bei euch auch.

Zutaten:

600 g    Hähnchen Keule ohne Knochen
             (den Knochen kann man auch super selbst auslösen,
              dass ist kein Grund um Filet zu kaufen)

100 ml  Kokosmilch

1/2 ST   Orange gepresst

1/2 ST   Rote Chili gehackt

1 cm     Ingwer frisch gehackt

1/2 Hd  Koriander fein gehackt

1 TL      Palmzucker

1 TL      Kurkuma Pulver

1 TL      Kreuzkümmel Pulver

             Salz

             Holzspieße (am besten vorher wässern)

Sauce:

2-3 EL    Erdnussbutter (gute Qualität)

1/2 EL    Rote Currypaste*

200 ml   Kokosmilch

1 EL       Palmzucker

2 EL        Reisessig

               Salz

Anleitung:

Die ausgelöste Hähnchenkeule waschen und in 3 cm große Stücke schneiden. Für die Marinade die Kokosmilch, den frisch gepressten Orangensaft, die Gewürze, den Palmzucker, den gehackten Ingwer und die gehackte Chili verrühren. Der Palmzucker sollte sich vernünftig aufgelöst haben, bevor ihr alles über das Hähnchen gießt. Das Ganze jetzt mindestens für 2-3 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

Für die Satay Spieße könnt Ihr ein paar Holzspieße in Wasser ziehen lassen (dann brenne sie auf dem Grill nicht so schnell). Dann auf den Spießen nach belieben ein paar Stücke mariniertes Fleisch aufspießen. Die Satay Spieße könnt Ihr über der Kohle bei mittlerer Temperatur und direkter Hitze schön angrillen. Sie sollten hier und da ein bisschen Farbe bekommen, aber Sie brauchen nicht komplett braun sein. Die Spieße sollten noch saftig sein.

Für die Sauce gebt Ihr erst einen ordentlichen Schluck Kokosmilch in einen Topf, erhitzt die Milch und löst darin die Currypaste auf. Dann kommt der Palmzucker dazu und ihr würzt die Sauce mit Reisessig. Wenn Ihr jetzt die Erdnusspaste in die Sauce gebt, arbeitet bitte nicht mehr mit so viel Temperatur, sonst löst sich das Fett aus der Butter. Hier ist weniger mehr. Temperatur reduzieren, Butter rein, auflösen und vom Herd nehmen, weiter rühren und mit Salz abschmecken. Fertig.

Guten Hunger und ich hoffe Ihr seit genau so begeistert wie wir.

Alle mit einem * gekennzeichneten Links sind Amazon-Affiliate-Links. Es handelt sich hierbei um eine persönliche Empfehlung. Nähere Hinweise zum Affiliate-Programm sind im Impresssum/Datenschutz zu finden.

Weitere Rezepte:

Crispy Chicken Dog

Ein super knusprig paniertes Stück Hähnchen mit würzigem Cheddar und einer fruchtigen Tomaten Salsa. Eine perfekte Kombination für einen Crispy Chicken Dog.

Klingt komisch, ist aber geil.