Bigmeatlove testet - den PK360 - Portable Kitchen

Wieso so einen hässlichen Grill? War die erste Reaktion von meinem Schatzi als ich stolz wie Oskar von der Spoga nach Hause kam und Ihr erzählte, dass wir unbedingt den PK360 brauchen.

Aber über die Optik lässt sich streiten. Der Grill ist auf jeden Fall ein absoluter Allrounder und das mit Camping freundlichen Packmaßen. PK steht nämlich für Portable Kitchen und die Grills sind in den Staaten bekannt für absolut hochwertig verarbeitete Aluminum Grills. Um genau zu sein sind sie drüben "Der Campinggrill".

Werbung

Also was macht man als erstes wenn man einen angeblichen Camping Grill testen will?

Richtig!

Den Kofferraum auf und rein mit dem Schätzchen. Da punktet der PK in der Tat. Mit 3 Handgriffen sind die Seitentische und der Fuß demontiert und man hat den Deckel in der Hand. Dazu aber nachher mehr.

Erstmal fällt auf, dass der Grill absolut genial verarbeitet ist. Das sollte man bei dem Preis auch erwarten können, ist aber in Amerika absolut nicht der Standard. Beim PK360 sieht das anders aus. Alles passt wie die Faust aufs Auge. Alle Kanten entgratet und auch die Passgenauigkeit ist so gut, dass ich meine Kohle im PK, wie in meinem großen Primo Keramik Grill, ersticken kann.

Allein für die Fotos hat sich der Ritt in die Natur schon gelohnt. So konnte man halt auch mal sehen, wie praktisch das Teil für so einen großen Grill ist. Mit den Rädern lässt sich der Grill von A nach B schieben. Ok die Räder könnten ein bisschen Gelände freundlicher sein, aber dafür sind sie robust. Hunderte Meter Schotterpiste haben nicht geschadet.

Mein erster Versuch war natürlich die Paradedisziplin: STEAKS.

Ich war Anfangs etwas skeptisch, da man die Rosthöhe nicht regulieren kann. Aber durch das Kohlenrost und die Luftzuführ von unten, gleicht das ganze einem Anzündkamin. Heiß wird der PK auf jeden Fall schon mal wie die Sau. Ich habe mir den kleinen Kohlenkorb als Zubehör geholt, weil ich es gerade für das indirekte grillen praktisch finde, wenn die Kohle da bleibt wo sie hin soll. Vor allem kann man dann auch mit einer Hand voll Kohle, für 2 Leute auf der halben Grillfläche grillen.

PK360 Grill Camping Alu Portable Kitchen Test Abdeckung PK 360 mit Abdeckung
PK360 Grill Camping Alu Portable Kitchen Test Mit Abdeckung + dem. Seitentischen
PK360 Grill Camping Alu Portable Kitchen Test Seitentisch Seitentische PK360 Kunststoff

Was gibt es Allgemeines zum PK360 zu sagen. Der Grill wird mit zwei Ablagetischen quasi montagefertig geliefert. Der Deckel ist ohne Scharniere einfach einzuhängen und auch der Fuß ist mittels einer großen Schraube mit Griff (kein Schraubendreher) easy zu demontieren.

Das Belüftungssystem ist denkbar einfach und funktioniert grandios. Man hat 4 Lüftungsöffnungen mit denen man von direkter Hitze auf halbem oder granzem Grill bis hin zum indirekten grillen alles umsetzen kann.

Ein richtiger Allrounder also.

Werbung

Mein erstes Steak vom PK360 kann sich auf jeden Fall sehen lassen oder?

Kaum ein grauer Rand. Man könnte meinen, dass Steak hätte im Beefer gelegen. Das ist auf jeden Fall schon mal der Beweis dafür, dass er hohe Hitze perfekt beherrscht.

Zum Thema indirektes grillen werde ich noch mal ein zwei Rezepte auf dem PK360 testen und natürlich hier berichten, wie das auf meinem neuen Camping Grill geklappt hat. Der nächste Urlaub kommt bestimmt.

Was kann ich noch zum PK 360 sagen:

Daten zum PK360

Material:     Aluminium
Grillfläche:   2300 cm2
Grillroste:    Edelstahl
Preis:           1.190€
Gewicht:      43 KG

Ausstattung:

  • 2 Seitenablagen
  • Deckelthermometer
  • Grillrost + Feuerrost
  • fahrbares Untergestell

Bigmeatlove Fazit

Mein vorläufiges Fazit ist: Optisch anscheinend eine Geschmackssache, aber technisch und qualitativ ein wirklich ausgereiftes Gerät. Ich freu mich schon auf die ersten Hähnchenbollen vom PK360 in unserem nächsten Urlaub. Klar ist auf jeden Fall, dass ich ohne meinen kleinen Allrounder nicht in den Urlaub fahre. Obwohl ich nicht weiß, warum man ihn nur als Camping Grill nutzen sollte. Der Grill ist auf jeden Fall genauso perfekt für die nächste Geburtstagsparty mit 20 Leuten.

Ich werde auf jeden Fall noch ein paar Bilder und Gerichte für euch fertig machen und dann berichten ob ich immer noch so begeistert bin wie jetzt. Besten Dank an dieser Stelle an BBQ-SCOUT und myBBQ für die super Beratung und fürs zur Verfügung stellen des geilen Geräts.

Weitere Tests:

Eure Meinung zählt: