Philly Cheese Steak Sandwich

"Mein Gott sieht das geil aus", dass habe ich mir immer gedacht wenn ich ein klassisches Philly Cheese Steak Sandwich gesehen habe. Ein riesen Haufen saftiges Fleisch mit geschmolzenem Käse, Zwiebeln und Paprika. Einfach nur geil.

Frag mich mal warum ich für meine Sandwiches dann immer Steaks medium gegrillt, in Tranchen aufgeschnitten und es dann mit flüssigem Käse garniert habe. Das hat doch mit dem Original überhaupt nix zu tun. Aber es war trotzdem lecker.

Jetzt weiß ich auf jeden Fall genau was den Klassiker ausmacht und wie man ihn hinkriegt Wie? Das das zeige ich euch jetzt. Obligatorisch für das originale Philly Cheese Steak Sandwich ist der Käse. Provolone heißt das Zauberwort, dass ist ein italienischer Hartkäse der klassisch in einem Mantel aus Wachs in Tropfenform gereift wird. Der Käse ist nicht zu intensiv und deswegen perfekt für das Sandwich, weil man einfach eine riesen Menge Käse braucht. Das Fleisch sollte zart sein. Ich nutze deswegen dafür immer feines Rindefilet, hauch dünn geschnitten und scharf angebraten. Den Rest erkläre ich euch unten.

werbung

Zutaten (2 Sandwiches)

500 g    Rinderfilet

8 ST      Provolone Scheiben

1ST       Paprika

5 ST      Zwiebeln

1 ST      Knoblauch Zehe

             saftiges Baguette

             Butter

             Olivenöl

             Öl (z.B. Erdnussöl)

             Pfeffer

             Salz

             Eine große Pfanne


Gheimtipp: Dalmatiner Rub (Knoblauch, Salz und Pfeffer)

Geheimtipp

"Ich wüze das Fleisch beim Braten mit einer Mischung aus Salz, Pfeffer und Knoblauchgranulat,. Das nennt sich Dalmatiner Rub und ist ein absoluter Geheimtipp. Dalmatiner Rub heißt es, weil es im übertragenen Sinne aussieht wie ein Dalmatiner, weißes Pulver mit schwarzem Pfeffer."

Anleitung fürs Sandwich:

Das Fleisch wird in hauchdünne Scheiben geschnitten und mit dem Messer noch etwas kleiner zerteilt. Quasi homemade Hack. Man darf aber noch erkennen das es Stücke sind.

Die Paprika und die Zwiebel werden geschnitten. Ich schneide die Paprika in feine Scheiben und die Zwiebel in grobe Würfel, aber das ist eigentlich völlig egal. Etwas Olivenöl in eine Pfanne gießen und darin einen Esslöffel Butter bei mittlerer Hitze schmelzen. Wenn die Butter Öl-Mischung geschmolzen ist und anfängt zu schäumen, kommen die Zwiebeln in die Pfanne. Die Zwiebeln salzen und unter gelegentlichem Rühren langsam glasig anschwitzen. Das sollte bei mittlerer Hitze ca. 5-10 Minuten dauern. Sind die Zwiebeln glasig und weich, kommt die Paprika und der fein gehackte Knoblauch dazu. Jetzt heißt es Geduld bewahren. Die Temperatur brauch nicht erhöht werden. Die Zwiebel Paprika Mischung einfach immer wieder umrühren. Jetzt könnt Ihr die duftenden frisch geschmorten Zwiebeln aus der Pfanne holen.

Ich würde die Sandwiches ab hier einzeln nacheinander zubereiten, kleiner Tipp.

Jetzt geht`s eigentlich recht fix. Die Pfanne voll aufheizen und ein hoch erhitzbares Öl dazugeben. Ich nehme gerne Erdnussöl. Das Fleisch in die Pfanne und ordentlich anbraten, etwas vermengen und wenden, ordentlich Dalmatiner Rub dran (oder einfach kräftig Salz und Pfeffer). Dann die Zwiebel Paprika Mischung drauf. Alles einmal durch mixen an die Seite der Pfanne ziehen, 4 Scheiben Käse drauf, Baguette daneben und Deckel drauf. Wenn der Käse geschmolzen ist das Baguette aus der Pfanne, das Fleisch mit dem Käse einmal durchmengen und direkt aufs Sandwich. Ich verspreche Euch es schmeckt genau so wie es aussieht. Einfach göttlich.

Arbeitszeit:      1 Stunde

Temperatur:     mittlere/hohe Hitze Stufe 7-8

"*Dieser Blogbeitrag ist in Kooperation mit Doncarne entstanden"

werbung

Weitere Burger Rezepte: